Startseite
    amüsierte Gedanken
    wütende Gedanken
    was nicht hätte sein müssen...
    Mein Krümel-Kobold
    Mein Mauselbär....
    Einfach wir...
    Einfach so....
    Ich freu mich!
    traurige Gedanken....
    Warum?
    Gemischte Gedanken
    Ängste...
  Über...
  Archiv
  nur für mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    heromo
    laumax
    - mehr Freunde




  Links
   Wo man prima Urlaub machen kann - strand-urlaub-ostsee.de
   Furunkelchen
   Schäfchen
   Schlangengrube
   Sonna
   Helga
   Ela
   Die Schnullis
   Bodenseeungeheuer - ungeheuerlich



http://myblog.de/mamisgedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





Anruf vom Teamleiter, wie es mir gehen würde, nochmal die Nachfrage, ob es am Team liegen würde, dass das Gesprächsangebot weiter stehen würde, ob ich absehen könne, wann ich wieder komme (nein, kann ich nicht und ja, dieses Jahr wohl nicht mehr).....ein sicher gut gemeinter Anruf, aber mir geht es jetzt besch....mit flattern die Finger, ich hab nen Kloß im Bauch....ich würde gern wieder arbeiten gehen, aber allein der Anruf hat gereicht, mein Herz kurz vorm Rasen stehen zu haben.....doof

Ich denke ganz oft, das kann doch nicht sein, andere schaffen es doch auch und warum geht es mir so schlecht damit. Das geht ja schon eine Weile so, ich hab es nur nicht gesehen - bis mir mein Körper gezeigt hat, dass es Zeit ist, die "Notbremse" zu ziehen. Ich bin froh, dass sich die körperlichen Beschwerden so einigermaßen wieder gelegt haben. Die Auszeit tut gut und ich habe mir mittlerweile eingestanden, dass man eben nicht nur körperlich krank sein kann. Gleichzeitig hab ich ein schlechtes Gewissen, weil ich weiss, dass genug Arbeit da ist. Und ja, das schlechte Gewissen brauch nicht haben, es ist aber doch irgendwie da. Es nutzt aber weder mir noch Cheffe und den Kollegen was, wenn ich nicht richtig bei der Sache sein kann. Ich weiss nicht, ob man das nachvollziehen bzw. verstehen kann, wenn man es noch nicht selbst erlebt hat. Ich will auch nicht, dass man denkt, ich will nicht arbeiten, aber ich kann einfach nicht...

1.12.10 12:12


das nervt....

...diese ständigen Spam-Kommentare und dann noch in den TIefen meines Blog, wo eh keiner mehr hinguckt - mal abgesehen davon, dass sich mein Blog eh nicht lohnt, weil da viel zu selten jemand drinne liest....

 

Ich such mir dann mal ne andere Plattform, mal sehen, wohin es micht schlägt. Ich würd ja meine bisherigen Einträge gerne mitnehmen...

17.10.10 22:13


Puuuh....

...also richtig gut geht es mir nicht, seelisch. dann eigentlich ja. Körperlich auch - solange ich die Gedanken ans Büro ausblende. Ich würde sooooo gern noch länger eine Auszeit nehmen, richtig wäre es, jeder rät mir dazu. Wenn ich an den Job denke, dann hab ich nen Druck vorn auf der Brust, mir ist, als zieht sich ein Band zusammen. Jeder sagt, es würde mir nicht gut tun, dass es nach ein paar Tagen wieder von vorn losgehen würde. Doch da ist mein "ich-will-aber-arbeiten"-Ich, was da was gegen hat.....das kämpft mit meinem "ich-kann-aber-da-nicht-arbeiten"-Ich. Wat mach ich´n nu? Nochmal Herzrasen und hohen Blutdruck will ich nicht in Kauf nehmen....
17.10.10 22:09


vierte

Woche und ich darf/soll/will noch eine daheim bleiben. Die Auszeit tut sichtlich gut, mein Kreislauf läuft einigermaßen, seit Monaten mit ständigem Auf und Ab in der Verdauung scheint sich auch das endlich stabilisiert zu haben. Ich hab allerdings heute beim KiDoc - den ich dann doch mal mit dem Großen wegen nicht besser werdendem Husten besucht hab und er fragte, ob ich ne Krankschreibung bräuchte für die Betreuung des Großen - gemerkt, dass ich fast wieder enger geworden wäre, sich das Band um die Brust wieder anfing zuzuziehen, wieder das Gefühl hatte, gleich rast mein Herz wieder, als ich sagte, ich bin eh daheim seit drei Wochen. Ganz unser KiDoc wollte er wissen warum, hatte in offenes Ohr und meinte, unter diesem Umständen müsse gerade eine Mama eine gewisse Zeit eine Auszeit haben und ich solle mir keinen Kopf machen und nicht zu früh in den Alltag einsteigen. Burn-Out ist das was er dann noch sagte, das klinge nicht nur kurz davor, sondern das sei schon einer. Nuja....vielleicht hat er ja Recht. Ich warte mal die nächste Woche hab, den Termin bei der Psychotherapeutin und dann mal sehen, wie es mir geht....
14.10.10 20:58


heißer Dampf...

....der meinen Unterarm verbrüht, weil ich Dämlack den Deckel ungeschickt geöffnet hab. Hat DAS wehgetan, ich hatte drei Stunden immer wieder die Tränen in den Augen, weil ich dachte, der Arm brennt jetzt weg. GsD isses besser, aber weh tuts immer noch *autsch*
13.10.10 09:11


Schnäppchen gemacht....

hat doch tatsächlich jemand meinen Preisvorschlag angenommen bei 123...meins *jubel*

So und nu mag ich wissen, ob es fürs Bloggen hier ein APP gibt *grins*

11.10.10 10:31


besser....

geht es mir. Der Doc hat mich ein bissl aus dem Verkehr gezogen und auch ein weiteres Gespräch bei Herrn W. hat mich zuversichtlicher sein lassen. Mal sehen, wie die Zeit nu für mich arbeitet, während ich parallel auch so einiges in die Hand nehm...

Der Koboldkrümel hat mich erfolgreich angesteckt *seufz* - aber naja, drei Tage kommt se, drei Tage bleibt se, drei Tage geht se, so ne Erkältung, ob nu mit oder ohne Medis...

11.10.10 10:05


Bin ich doch gestern mit den Zwergen im Bett eingeschlafen, später wieder wach geworden, hab ein tolles Telefongespräch gehabt ( hier dafür) und konnte dann ewig nicht einschlafen. Nu bin ich total gerädert, geschlaucht und hatte sogar Grund auf Arbeit anzurufen, dass ich nicht komme.

Einen MDV (im KiGa hing ja gestern der WWarnzettel) braucht keiner und darum ist der Krümel auch hier bei mir, kann ich im Moment üüüüüberhaupt nicht brauchen, reicht, dass es mir so schon "schlecht" geht....


  Viele lliebe Hilfsangebote, Schultern zum anlehen und ich weiss das auch zu schätzen , aber hilft es mir, wenn ich mich überall ausheule? In dem Moment tut es gut, ja, aber ich muss nachhaltig was ändern, habs ja auch in Angriff genommen, den Hauptgrund, dauert halt nur *seufz*. Nun muss ich noch was für mich tun. Eine Therapie vielleicht, professionelle Hilfe, die meiner Seele hilft. Aber das fällt mir schwer, ich kann schlecht vor "wildfremden" Menschen mein Innerstes nach Außen kehren. Ja, hier ist auch das www und fremde können (oder auch nicht) hier mitlesen, aber jemandem Gegenüber zu sitzen....da hab ich einfach Angst vor. Wovor? Vielleicht nicht ernst genommen zu werden, ausgelacht zu werden, als "bekloppt" abgestempelt zu werden....ich weiss es nicht.

Wenn ich könnte und es finanziell drin wäre, dann würde ich ein halbes Jahr Auszeit nehmen, aber das geht nicht. Reduzieren mag ich auch nicht, denn arbeiten tut und tat mir gut, nur im Moment nicht, es wächst mir irgendwie total über den Kopf. Mein mann meint, ich solle gleich zum Arzt gehen und gucken, dass er mich - und wenn es nur für kurze Zeit ist - krank schreibt. Fällt mir aber irgendwie schwer, wenn es mir doch "eigentlich" körperlich gut geht - schwer zu erklären, oder? Mir geht es gut und doch wieder nicht. Ich bin voller Tatendrang, bring den Großen in die Schule bzw. lasse bringen, die Krümel in den KiGa und fahre ins Büro, es geht mir gut. Oft sitze ich dann da und dann kommt ein Einbruch, meist ausgelöst durch irgendwas, ein Telefonat, ein Kunde, mir grummelts, das Gefühl durch Watte zu gehen und oft bekomm ich Kopfschmerzen, bin total verspannt. Daheim kommts dann raus und ich heul ne Runde - bisher. Vorgestern ist mir das zum ersten Mal im Büro passiert. Eine Kollegin meinte auch ich solle vorsichtig sein, bei ihr hat es so angefangen und letztendlich hatte sie einen Burnout. Aber kann das sein? Bei einer nur 4-Tage-Woche, einem weltbesten Ehemann, der mir unheimlich viel hilft, die Zwerge abnimmt, der mir Freiraum für mich gibt, den ich dann auch nutze? Ich bin dankbar, dass ich es eigentlich so gut hab, dass ich eben nicht alleinerziehend bin, wie viele andere, die das alleine wuppen müssen - o.k. es gibt Tage, wie die letzten 7 und kommenden 4, da haben wir zwei eigentlcih nichts voneinander und ich bin auch bis auf zwei Tage sowas wie alleinerziehend durch den Schichtdienst, aber selbst bei Frühdiensttagen findet mein Mann Zeit, den Großen morgens zu Schule zu bringen, damit ich mich nicht abhetzen muss. Kommt auch noch dazu. Früher bin ich, obwohl gerne Langschläfer, auch heut noch, gut aus den Federn gekommen, heut kann ich mich nicht aufraffen und dann wird die Zeit knapp.


Alles irgendwie wirr und doof und jetzt grad kommt es auch wieder hoch....sch....


Und nu hab ich doch mehr "preis gegeben" als ich eigentlich wollte, aber ich schicks dennoch ab.

22.9.10 10:30


ausgebrannt und leer...

Kurz und gut, mein Akku ist leer, total leer, ich bin in meinem Job total unglücklich, kommt damit nicht wirklich klar. Einen Umsetzungsantrag hab ich schon gestellt, nur bis sich da was tut.

Fakt ist, dass es so wie es jetzt ist, nicht weitergehen kann. Ich bin ständig irgendwie angeschlagen, da mal Magenschmerzen, da Magen-Darm-Probleme, dann da mal ne Blasenentzündung, Kopfschmerzen und immer öfter das Gefühl, durch Watte zu gehen, als wenn der Kreislauf jeden Moment in den Keller sinkt.


Komischerweise geht es mir am Wochenende gut, im Urlaub ging es mir gut, sobald der Montag vor der Tür steht, geht es von vorne los, ich geh z.B. drei, viermal aufs Klo.

Bisher konnte ich es auf der Arbeit gut verbergen, hab es nicht hochkommen lassen, aber gestern kam es hoch, ich hab da gesessen und geheult und wusste nicht mal warum, was der Auslöser war. Heut morgen hier daheim auch wieder. Über Tag hab ich fiese Kopfschmerzen bekommen. Kann es das sein? Nein, oder? Die Situation läßt sich aber leider von heute auf morgen nicht ändern, die ersten Schritte hab ich aber schon in die Wege geleitet. Ich müßte nur abwarten. Und doch, obwohl es gut aussieht, falle ich immer mehr in ein Loch, ich kann nicht mal was dagegen tun. Heut nachmittag hab ich hier heulend gesessen, mein Nachwuchs wusste nicht was los war, hat mich liebevoll getröstet. Ich wusste ja selbst nicht mal genau, was los war. Auslöser war eine kleine Information, kein Grund an sich. Aber ich hab mich mit dem Nachwuchs auf die Couch verkrochen, wollte nix hören oder sehen.

 

Einige in meinem Umfeld meinen ich bräuchte eine Auszeit, mal Abstand zur Arbeit. Aber das wäre auch keine Dauerlösung, oder? Ich arbeite schon nur Teilzeit. Zuviel Arbeit kann es eigentlich auch nicht sein. Eigentlich. Und: Auf was sollte mein Arzt mich krank schreiben, organisch bin ich -noch- pumperlgesund, auch wenn ich mich oft nicht so fühle.

Alles doof irgendwie. Tat aber gut, das einfach mal runter zu schreiben und loszuwerden.

 

Ich kopier mal was, was ich woanders geschrieben hab:

alles irgendwie doof...


Mir ist kalt - heute hatte es 23 Grad, Sonne draussen und ich sitz hier mit dicken Kuschelsocken - ich hab Kopfweh und ich würd mich am liebsten irgendwo verkriechen und nimmer raus kommen. Ich hab das Gefühl irgendwie zu ertrinken und doch schwimme ich immer noch oben irgendwie. Ich falle irgendwie im Moment in ein Riesenloch, aber da ist kein Netz, dass mich auffangen kann....ich hab schon viel in Bewegung gesetzt, dass ich gar nicht erst fallen kann, aber ich falle trotzdem in dieses Loch...

Alles doof irgendwie....

 

21.9.10 18:54


uff...

...geschafft und nu bin ich totaaaal hibbelisch...
21.5.10 01:02


verrückt...

....muss man sein und dann auch eine Idee in die Tat umsetzen....wahrscheinlich werden wir dafür einen Kopf kürzer gemacht, aber was solls...ich freu mich jedenfalls *grins*
18.5.10 21:21


ist mal wieder so weit....

erst Schnupfen, dann der olle Husten, seit heut "huben" wir wieder mit Salbutamol und Atrovent, damit er gar nicht erst so richtig eng wird. Das bisschen reicht schon aus - Temperatur hat er auch, ist aber gut drauf dabei. Steigt das FIeber und er wird enger in den Bronchien oder fühlt sich schlechter, bin ich wohl morgen beim KiDoc. Bleibt es so bzw wird besser, kann ich mir den Besuch sparen.

Ich hätt dann gerne ein paar Heilepuster für den Krümel bitte. Und für den Mauselbär, der sich auch schon räuspert, Papi und meine Wenigkeit ein paar gute Abwehrkräfte bitte. Wird Zeit, dass der Somme endlich kommt...

17.5.10 18:55


Vorbei....

...isser, der vierzigste von meinem mir Angetrauten Schön war gestern der Nachmittag im kleinen Kreise und der Mann, der sonst so schwer Gefühle zeigen kann, hat sich sichtlich gefreut über sein Geschenk!

Gleichzeitig sind wir zwei am gleichen Tag schon 12 Jahre verheiratet - ZWÖLF! Ja, so lange schon! Unglaublich...und 18 Jahre lieben und "streiten" wir uns im Herbst nun schon....also ich möchte da mindestens nochmal so lange weitermachen....

13.5.10 23:46


was ich so gar nicht brauchen konnte....

....war der Anruf meines Mannes heute Nachmittag, es würde später werden, weil er einen Platten hätte. Ist ja nicht so, als wären eh neue Reifen fällig, nein, die sind erst ein halbes Jahr alt... *grummel* und wir haben ja auch einen Goldesel zu Hause, der mal eben Geld für einen neuen Reifen ausspuckt. Können die Leute ihre Glasflaschen nicht so entsorgen, wie sich das gehört, anstatt sie irgendso hinzuwerfen und dann auch noch so, dass man die Scherben im Dunkeln bzw. Morgendämmerung nicht sieht. Nun fahren wir bis Anfang der Woche erst mal nur das Notwendigste mit dem Notrad...
8.5.10 22:53


Perfekt!!!

Dieses Wochenende war einfach PERFEKT!
3.5.10 11:44


Solltet ihr jemals in Not sein und ertrinken...

...verlasst Euch nicht auf mich *seufz* - und ich bin *eigentlich* ausgebildete Rettungsschwimmerin...eigentlich...

Während mein Großer sechs Bahnen á 25 m am Stück einfach so mal eben schwimmt, hänge ich japsend nach 2 Bahnen am Beckenrand...

30 Minuten am Stück bin ich gestern Bahn für Bahn gezogen, nach dem ich ewig nicht mehr "richtig" schwimmen war...mein Kondition? Gleich Null! Heute spür ich jeden Muskel, aber gut getan hat es trotzdem und ich hab mit vorgenommen, regelmäßig wieder zu gehen...

28.4.10 11:29


Wenn ein Knirps das Schwimmbad zusammenschreit...

....vor Freude und mir so strahlend entgegenkommt, dass ich geblendet bin, dann hat er das Seepferdchen.

Gestern hat er es gemacht und ausgerechnet gestern war ich mal mit im Schwimmbad und hab Bahnen gezogen. Der Große ist sooo stolz und glücklich. bei uns schrauben sie die Anforderungen etwas "höher" als vorgeschreiben, statt wie oft bei den Bademeistern 25 m mit Ach und Krach, müssen die Kids wenigstens zwei Bahnen sicher schaffen ohne Pause und die Technik muss stimmen, nur dann kann man sagen, dass ein Kind auch schwimmen KANN und nicht nach ner Bahn schon untergeht.

Ich muss nicht erwähnen, dass ich gestern dann volle Kanne mitten im Bad einen Hormonflash hatte und geheult hab vor Freude, nein?


28.4.10 11:24


Mir grauts....

..vor morgen und ich hab Angst. Ja, ich hab Angst, Angst vor der Erinnerung....sie kommt hoch, die Erinnerung von vor 10 Jahren, als meine Oma ihre letzte Reise angetreten hat. Das Begleiten auf ihrem letzten Weg, die Erinnerung schätze ich und möchte sie auch nicht missen, aber vor der Beerdigung morgen von Schwiegeroma graut es mir.....
22.4.10 10:49


Gute Reise.....

.... liebe L. - eingeschlafen bist Du, so wie es sein soll - Hab eine gute Reise...
19.4.10 19:05


Eine Kerze...

....für meine Schwiegeroma werde ich anzünden...irgendwann wird es so weit sein, irgendwann, man weiss es, wir wußten, dass es irgendwann so weit sein würde....aber wenn es dann so weit ist, dann ist man irgendwie wie gelähmt...Ich habe nie das innigste Verhältnis zu meiner Schwiegeroma gehabt, mein Mann ebenso "wenig", für mich war sie mehr wie eine gute Bekannte, mehr nicht und doch erfüllt mich jetzt eine Traurigkeit, werden verdrängte Gefühle wach, die ich lange nicht gehabt habe, kommen Erinnerungen hoch, wütende, traurige, aber auch schöne Erinnerungen...Erinnerungen an einen für mich ganz besonderen Menschen.

 

Liebe L.,  ich wünsche Dir eine gute letzte Reise, es wird gutgehen dort, wohin Dich die Reise führt...

 

Deine C.

 

16.4.10 15:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung