Startseite
    amüsierte Gedanken
    wütende Gedanken
    was nicht hätte sein müssen...
    Mein Krümel-Kobold
    Mein Mauselbär....
    Einfach wir...
    Einfach so....
    Ich freu mich!
    traurige Gedanken....
    Warum?
    Gemischte Gedanken
    Ängste...
  Über...
  Archiv
  nur für mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    heromo
    laumax
    - mehr Freunde




  Links
   Wo man prima Urlaub machen kann - strand-urlaub-ostsee.de
   Furunkelchen
   Schäfchen
   Schlangengrube
   Sonna
   Helga
   Ela
   Die Schnullis
   Bodenseeungeheuer - ungeheuerlich



https://myblog.de/mamisgedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





...

Ich bin nicht alleine damit, wie mir u.a. diese Antwort gezeigt hat:

"Ich kann nicht viel schreiben, da mir fast das Herz stehenbleibt beim lesen so vieler Ähnlichkeiten unserer Ängste....

Ich selber leide ja seit meiner Jugend an Panikattacken, Ängsten und Phobien, die über ein gesundes Maß hinausgehen.
Ausserdem kennzeichnet mich mein unkontrollierbares Katastrophendenken.

Alles was nicht in "meiner Macht" steht, bringt mich an meine emotionalen Grenzen, so eben auch die großen "Mächte" Krankheiten, Unfälle, etc ...einfach ganz grob das Schicksal über Leben und Tod.
Näher kann ich da gerade nicht drauf eingehen, weil es weh tut


Aber: Ich bin in Therapie, langsam nähern wir uns dem "wie man damit umgehen kann" .... vielleicht kann ich Dir also bald ein wenig abgeben von meinem neu errungenem Gefühl von Optimismus.....sehr gern würde ich das tun"

 ...

Danke für Deine lieben Worte, Deine Offenheit - auch den anderen danke dafür - nein, an meine emotionalen Grenzen bringt es mich nicht - noch nicht und ich hoffe, dass es so weit auch nicht kommt. Ich höre auf, die Angst zu verdrängen, nehme sie einfach an, stelle mich ihr - dann geht es mir oft schon besser. Blöd ist es, wenn ich allein bin, dann dauert es länger.

Mein Mann hat mich heute morgen einfach nur in den Arm genommen, hat mich ernst genommen und war auch ein bisschen hilflos. Ich hab ihm gesagt, wie gut das allein schon tut, dass man einfach nicht allein ist und dass da keiner ist, der lacht oder sagt "Stell Dich nicht so an" - Er wurde nachdenklich und meinte dann "Kann es sein, dass Du langsam merkst, dass wir älter werden? Dass wir eben keine 20 mehr sind, sondern auf die 40 zugehen?" Und ja, da ist was dran - wie oft denke ich zum Beispiel, wenn mein Papa da ist..."70....er wird schon 70....so sieht er gar nicht aus" und bin immer jedes Mal dankbar, dass ich ihn noch haben darf. Und er ist eben auch keine 55 mehr...meine Mama wird "schon" 59 dieses Jahr und ja, ich denke schon mal wie "vergänglich" das Leben ist, wie kurz und bin dankbar für das, was ich erleben darf und hoffentlich noch oft und lange erleben darf.

Ich drück Dich mal und nehme gerne von Deinem neu gewonnenen Optimismus, vielleicht kann ich Dir auch welchen zurückgeben, denn weg ist er noch nicht, er wird nur schon mal arg in den Hintergrund gedrängt, was früher nicht so der Fall war.

 

...später dann, erste Gedanken mir Hilfe zu holen....:

H., aber wie komm ich an die passenden Bachblüten? Ein Heilpraktiker? Wo finde ich einen guten?

26.3.09 15:37
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung